Kategorie: Proteine oder Feuchtigkeit?

 

Die Balance zwischen Proteinen und Feuchtigkeit bestimmt maßgeblich die Sprungkraft und Haargesundheit deiner Locken

Um es im Alltag einfach zu halten: 

  • du kannst Feuchtigkeitsprodukte anwenden, die auch Proteine ​​enthalten 

Oder

  • du verwendest reine Feuchtigkeitsprodukte ohne integrierte Proteine, müsstest dann aber genauer auf den Bedarf deiner Haare achten & separat mit proteinhaltigen Produkten je nach Bedarf nachbehandeln


 

Was deine Haare brauchen, 

ist nach jeder Haarwäsche neu zu entscheiden. Wenn du dein Haar mit einem Shampoo (bei uns heißt es Cleanser) gereinigt hast, greif rein & fühle!

 

Es fühlt sich  kräftig an und ist relativ geschmeidig ? Glückwunsch! Dann scheint deine Haarbalance im Moment ausgeglichen zu sein.

Fühlt sich dein Haar  struppig , hart , trocken oder rau an? Feuchtigkeitsprodukte wären in diesem Fall die beste Wahl um jetzt weiter zu pflegen. Heute bitte keine reinen Proteinprodukte als Pflege verwenden.

    Fühlt sich dein Haar eher schlaff, matschig oder gummiartig an, wird es höchste Zeit für Proteine!  Dein nachfolgendes Pflegeprodukt sollte also unbedingt Proteine ​​enthalten oder ein reines Proteinprodukt sein. 

     

    Um zu sehen, was in deinen Produkten enthalten ist, haben wir dir einige protein- und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe zusammengestellt.                       

    Proteine

    • tierisches Protein
    • Cholesterin
    • Kollagen
    • Keratin
    • Milch (Eiweiß)
    • Panthenol
    • Weizenprotein
    • Kollagen
    • Reisprotein
    • Sojaprotein
    • Weizenprotein
    • blau-grüne Alge
    • Haferextrakt
    • Seidenprotein
    • Seidenaminosäuren
    • hydrolysiertes Weizenprotein, hydrolysiertes Kollagen
    • hydrolysiertes Reisprotein
    • Aminosäuren
    • Avocado
    • Haselnuss
    • Hafer
    • Amaranth
    • Mandel
    • Gelatine
    • Jojoba
    • Quinoa

     

    Feuchtigkeit

    • Alpha-Hydroxysäuren
    • Aqua
    • Cetearylalkohol
    • Cetylalkohol
    • Glyzerin)
    • Glyceryltriacetat Laktat
    • Ölsäure
    • Palmitinsäure,
    • Polyquaternium,
    • Propylenglykol ,
    • Pyrrolidincarbonsäure Natrium-PCA
    • Sorbit
    • Stearinsäure Stearylalkohol
    • Harnstoff
    • Wasser
    • NaPCA (Natriumpyrrolidoncarbonsäure)
    • Panthenol
    • Natriumlactat

     

    Grundsätzlich gilt : Haare brauchen mehr Feuchtigkeit als Protein!

    Zuviel Protein kann dein Haar versteifen, nimmt ihm die Elastizität und macht es dadurch brüchig. Verwenden Sie daher reine Proteinprodukte mit Bedacht!

     


    Schritt für Schritt 

     

    Schritt 1: Wählen Sie Ihren Reiniger (Shampoo) aus

    • Hydrate Cleanser (Feuchtigkeit)
    • Bare Cleanser (für Curly Hair Methode geeignet, für Allergiker geeignet, sehr mildes Shampoo)
    • Amplify Cleanser (für feines Haar)
    • Replenish Cleanser (für strapaziertes Haar)
    • Glow Cleanser (für coloriertes Haar)



    2. September: Fühlen und beurteilen Sie den Bedarf Ihres Haares nach jeder Haarwäsche! Wähle danach deinen  Conditioner aus (Einwirkzeiten 2-3Minuten)

    • Hydrat-Conditioner (Ausrichtung hauptsächlich auf Feuchtigkeit)
    • Replenish Conditioner (Feuchtigkeit mit Protein kombiniert)

      für Intensive Pflegebehandlungen  ( längere Einwirkzeiten & Tiefenconditionierung ) wählen Sie eine Haarmaske aus 

        • Hydrat-Maske (Feuchtigkeit)
        • Replenish Mask (Feuchtigkeit mit Protein kombiniert)
        • Matcha-Boost (Protein)

         

        Schritt 3: Fühlen Sie sich frei  Ihr Haar zu berühren .

        • echter Leinsamengel (Feuchtigkeit)
        • Hydrate Spray Conditioner (Feuchtigkeit)
        • Replenish Spray Conditioner (Feuchtigkeit mit Protein kombiniert)
        • Amplify Spray Conditioner (für feines Haar - Feuchtigkeit mit Protein kombiniert)
        • Milchreis (Protein)

         

         

        Schritt 4: Jetzt kannst du deine Stylingprodukte einarbeiten